Samstag, 23. März 2013

HIMMEL und HÖLLE



Ein Rabbi bat Gott einmal darum, Himmel und 
Hölle sehen zu dürfen. Gott erlaubte es ihm und gab ihm den Propheten 
Elias als Führer mit auf den Weg. Elias führte den Rabbi zuerst in einen 
großen Raum, in dessen Mitte auf einem Feuer ein Topf mit einem 
köstlichen Gericht stand. Rundum saßen Menschen mit langen Löffeln und 
schöpften alle aus dem Topf.
Aber sie sahen blaß, mager und elend aus. Es herrschte eine eisige Stille.
Denn die Stiele ihrer Löffel waren so lang, dass sie das herrliche Essen
nicht in den Mund bringen konnten. Als die beiden Besucher wieder draußen
waren, fragte der Rabbi den Propheten, welch ein seltsamer Ort das gewesen
sei. Es war die Hölle.

Daraufhin führte Elias den Rabbi in einen zweiten
Raum, der genauso aussah wie der erste.
In der Mitte brannte ein Feuer und kochte ein köstliches Essen.
Die Menschen hatten auch alle lange Löffel in der Hand. Aber sie waren
alle gut genährt, gesund und glücklich. Sie unterhielten sich angeregt.
Sie versuchten nicht, sich selbst zu füttern, sondern benutzten die langen
Löffel, um sich gegenseitig zu essen zu geben.
Dieser Raum war der Himmel.

Kommentare:

Frau Molly hat gesagt…

♥ ♥ ♥

Froschmama hat gesagt…

Ohja, das Geschichtchen kenne ich und der Himmel wird viel zu selten praktiziert

zapatilla hat gesagt…

So wahr! Liebe Grüsse Lucy

Sabrina hat gesagt…

Sehr, sehr schön!

LG Sabrina